16 Tipps um Ihre Energiebilanz zu verbessern

Im Stand-by Betrieb verbrauchen Geräte unnötig Strom. Schalten Sie daher ungenutzte Geräte komplett aus und verwenden Sie Steckerleisten mit Schalter.
Standby
ausschalten
Das Fenster nur zu kippen sorgt kaum für Luftaustausch, nur für unnötigen Wärmeverlust. Öffnen Sie daher zum Lüften für wenige Minuten die Fenster ganz!
Richtig
lüften
Durch Schließen der Töpfe und Pfannen lässt sich einiges an Kochzeit und Energie einsparen!
Deckel
drauf!
Eine Temperatur von 7°C reicht in der Regel zum Kühlen aus. Auch regelmäßiges Abtauen spart Energie und damit CO² Emissionen.
Kühlschrank
richtig
einstellen
Schalten Sie beim Verlassen der Räume die Beleuchtung aus. Das spart Strom, Geld und vermindert Ihre CO² Emissionen.
Licht
aus!
Verringern Sie Ihren Fleischkonsum oder verzichten Sie sogar ganz auf Fleisch. So können Sie im Jahr bis zu 400kg CO² einsparen.
Weniger
Fleisch
Durch den Wechsel zu einem Ökostromanbieter unterstützen Sie nicht nur die Energiewende, sondern entlasten auch die Umwelt.
Ökostrom
beziehen
Durch Einkaufen regionaler Produkte wissen Sie nicht nur wo Ihre Nahrungsmittel tatsächlich herkommen, sondern verhindern auch, dass große Mengen CO² beim Transport ausgestoßen werden.
Regional
ernähren
Natürlich sollten Sie nicht im Kalten sitzen, aber schon das Senken der Wohnraumtemperatur um 1°C spart viel Energie ein.
Des Weiteren müssen nicht alle Räume auf 19°C geheizt werden, eine Temperatur von 17°C ist z.B. im Schlafzimmer völlig ausreichend.
Weniger
Heizen
Heutige Waschmittel machen Koch- und Vorwäsche überflüssig. Waschen Sie deshalb nur mit voller Maschine und bei niedrigen Temperaturen. Auch auf den Trockner können Sie verzichten, nutzen Sie lieber Wäscheleinen.
Richtig
waschen
Alte Glühbirnen verbrauchen deutlich mehr Strom als die neueren Energiesparlampen. Des Weiteren haben letztere eine längere Lebenserwartung. So sparen Sie unterm Strich nicht nur CO² Emissionen sondern auch bares Geld.
Alte
Birnen
raus!
Wiederverwertetes Altpapier benötigt bei der Produktion weniger Energie und Wasser. Darüber hinaus schont Recyclingpapier die Waldbestände, welche im Kampf gegen den Klimawandel extrem wichtig sind.
Recyclingpapier
verwenden
Fahren Sie für kurze Strecken nicht mit dem Auto, sondern nutzen Sie das Fahrrad oder gehen Sie zu Fuß. Das ist gut für Ihre Gesundheit, spart Kraftstoffkosten und schont die Umwelt.
Rad fahren
oder
laufen
Wenn Laufen oder Fahrradfahren mal nicht in Frage kommen, nutzen Sie lieber öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn.
Öffentliche
Verkehrsmittel
Fahren Sie nicht mit unnötigem Ballast im Kofferraum durch die Gegend. Auch Fahrrad- oder Skihalterungen sollten bei Nichtgebrauch abmontiert werden.
Auto
abspecken
Flugzeuge verbrauchen enorm viel Kraftstoff und belasten damit die Luft sehr stark. Verzichten Sie auf lange Reisen und verbringen Sie Ihren Urlaub lieber im Inland oder nutzen Sie andere Verkehrsmittel.
Wenig
fliegen